Instrumente

Prüfstände

Ein Prüfstand dient allgemein zur reproduzierbaren Analyse eines technischen Gegenstands auf ein oder mehrere Eigenschaften. Die Prüfstände im Portfolio von EKTechnologies zielen auf die Bestimmung elektro- oder physikochemischer Eigenschaften ab.
Typische Prüffelder sind Brennstoff- und Elektrolysezellen oder auch kurze Stacks mit Leistungen bis höchstens 100 kW. Neben der Kennwertermittlung der Zellen und Stacks selbst, ist auch die Charakterisierung der Zellkomponenten, wie Membranen oder Gasdiffusionsschichten, eine häufige Prüfaufgabe. Dafür sind auch Membrantestsysteme gefragte Prüfstände.

 

 

Prüfstände für Membran-, Brennstoffzellen- und Elektrolysetests

Prüfstände für Membran-, Brennstoffzellen- und Elektrolysetests besitzen eine hohe Komplexität. Proben- und Reaktionsgase müssen befeuchtet und mit exakter Durchflusskontrolle geregelt werden. In den meisten Fällen wird Wasserstoff genutzt und in Kombination mit Sauerstoff und Luft muss die Bildung hochexplosiver Gemische stets penibel beachtet und verhindert werden. Darüber hinaus müssen alle relevanten Messgrößen an unterschiedlichen Punkten zuverlässig und genau gemessen werden. Dazu kommen hochpräzise elektrochemische Messungen, bei denen hohe Stromstärken zur Anwendung kommen, aber kleine Differenzen detektiert werden müssen.

Kurzum: An unsere Prüfstände werden höchste Anforderungen gestellt.

Brennstoffzellentestsystem von Scribner

Für den forschungsnahen Anwendungsbereich sind die Test- und Prüfsysteme von Scribner optimal geeignet. Klassiker ist das Brennstoffzellen-Testsystem 850: Kompakt, flexibel, zuverlässig.

Mit 100 W Maximallast können Zellen/Stacks bis 50 cm² sinnvoll untersucht werden. Das Grundsystem mit Last, Gasbefeuchtung und Anoden-/Kathodengasregelung kann individuell um EIS, Backpressure-Regelung oder Multigas-Management erweitert werden.

Wasserelektrolysetestsystem von Scribner

Für Untersuchungen zur Wasserelektrolyse ist das Elektrolyse-Testsystem ETS 600 einsetzbar.

Der Prüfstand umfasst alle notwendigen Komponenten:

  • Ionentaucher für den Wasser-Feed,
  • Backpressure-Regelung bis 2 bar,
  • 500 W-Quelle und EIS,sowie
  • Temperatur- und Druckmessung.

Neben dem ETS 600 für PEM-Wasserelektrolyse ist auch der ETS 620 für AEM-Elektrolyse erhältlich.

Membrantestsystem von Scribner

Im Bereich Membrantest, bzw. Membranleitfähigkeitsmessung, stellt der MTS-740 einen leistungsfähigen Prüfstand dar.

Die integrierte Befeuchtung, Temperierung und Druckregelung des Probengases ist nicht nur der Spagat zwischen Plattenkondensatoraufbau und Leitfähigkeitsmessung im Elektrolyten, sondern auch die optimale Simulation der Umgebungsbedingungen in einer Elektrolyse- oder Brennstoffzelle. Der Mehrzweck-Messkopf ermöglicht die Bestimmung von in-plane- und through-plane-Leitfähigkeit.

Brennstoffzellen- und Elektrolyseprüfstände für höhere Leistungen von MaterialsMates

Brennstoffzellen- und Elektrolyseprüfstände für höhere Leistungen im kW-Bereich sind bei EKTechnologies ein Fall für die italienischen Spezialisten von MaterialsMates.

Dimensionierung, Spezifikationen und Sonderwünsche werden individuell auf die Anforderungen ausgelegt. Der Klassiker, der Elektrolyseprüfstand ETB, umfasst sämtliche Fluid- und Messtechnik in einem Gehäuse.

Ausstattung und Konfiguration sind umfangreich anpassbar, mit Arbeitsdrücken bis 50 bar und darüber oder Mehrkanal-EIS-Messung für die Einzelzellen eines Stacks. Gern beraten wir Sie zur Zusammenstellung Ihres Wunschprüfstands.